Alle Infos zu The
http://www.the-witcher.de/media/content/thewitcher3_logo_small_s.png
The Witcher 2
Komplettlösung
Unsere
Community-Zeitung

Willkommen in der Witcher-Welt
Begleitet den Hexer in eine neue Fantasywelt, inspiriert von den Erzählungen des polnischen Fantasyautors Andrzej Sapkowski, und entwirrt ein Geflecht aus Intrigen und Verschwörungen, Liebe und Hass.

The Witcher 3: Vorschau der GameStar jetzt online

geschrieben von Untitled am 21.10.2014, 17:19 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/news_gamestar.gifAbonnenten und Leser der Print-Ausgabe der Spielezeitschrift GameStar werden die Vorschau zu The Witcher3: Wild Hunt schon kennen - für alle anderen steht der Bericht nun auch online frei zur Verfügung. Vollmundig heißt es dort: "The Witcher 3 ist die Quadratur seiner Vorgänger", nur um im Nachsatz zu konstatieren, dass es beinahe fast alles habe - nur kein "echtes" Open-World Erlebnis.

Wer in unserem Forum unterwegs ist, wird sicherlich die seitenlange Diskussion um genau dieses Thema kennen: Ist The Witcher 3 nun ein Open World Spiel, oder nicht? Im Vorschauartikel der GameStar lässt sich eine eindeutige uneindeutige Antwort finden: Jein! The Witcher 3 besitzt keine frei begehbare offene Welt wie etwa Skyrim oder GTA. Es ist nicht möglich, vom unteren Ende der Spielkarte bis zum anderen zu reiten. Dafür gibt es aber "Hubs". Das Szenario von The Witcher 3 erstreckt sich über ein sehr weitläufiges Gebiet mit vielen Städten und unterschiedlichen Landstrichen. Diese "Gesamtkarte" ist wiederum in diese sogenannten Hubs unterteilt. Zwischen den Hubs wird es Ladezonen geben - also genau das, was man von einem Open World Spiel nicht erwartet. Andererseits sollen die Hubs so groß werden, dass man doch wieder vom "Open-World-Gefühl" sprechen kann: der Hub um die Stadt Novigrad mitsamt Umgebung soll beispielsweise 8,5 x 8,5 Kilometer - nach Adam Riese also 72,25 km² messen. Eine weitere bereits bestätigte Region, der Skellige-Archipel, misst 64 km². Zum Vergleich: Skyrim (im dt. Himmelsrand) misst "nur" 41 km².

Neben der Spielgröße wird im Artikel auch auf weitere Eigenschaften des Spiels eingegangen, wie etwa den lukrativen Sehenswürdigkeiten, den Kampf- und Zeichenfertigkeiten oder dem Schwierigkeitsgrad. Letzterer soll in einer geschmeidigen Anspruchskurve verwirklicht werden. Gleichzeitig soll es aber auch nahezu übermächtige Ungeheuer geben, auf die Gerlat während seiner Streifzüge treffen kann. Hierzu erläutert Michal Stec:

Natürlich kann er das, aber dann stirbt er eben. Also muss man neu laden, mehr Erfahrung sammeln, stärker werden - und dann zurückkommen, um es der Kreatur heimzuzahlen. Ich bin ein großer Fan der Gothic-Serie, die das ja genauso gehandhabt hat


Im Fazit hält Michael Graf fest:

The Witcher 3 Spiel sieht derart schön, derart vielfältig, derart fesselnd, derart lebendig und liebevoll aus, dass man schon sehr freudlos durchs Leben krebsen muss, um beim Zusehen keinen Spaß zu haben. Okay, es gibt keine durchgehende Welt - na und? Wenn die einzelnen Hubs so groß werden wie angekündigt, kann man sich trotzdem bestens verlaufen, vom Quest-Weg abschweifen, über Monster sowie Schätze stolpern.
Allerdings erdet die Welt-Aufteilung auch, The Witcher 3 ist eben kein unmögliches Luftschlossprojekt, kein Gott, der als Spiel auf die Erde herabsteigt. Es ist The Witcher 2 in größer, schöner, detaillierter und flüssiger, es ist die Quadratur seines Vorgängers, aber nicht vollkommen realitätsfremd. CD Projekt macht das, was sie können, nur eben mehr davon. Mal ehrlich: Mehr will ich doch gar nicht. Außer natürlich endlich mal selber spielen. Denn so lange ich nicht selbst mal Maus- oder Gamepad-Hand angelegt habe, lässt sich der Vorwurf der »PR-Blase« nicht vollends widerlegen. Messedemos vorführen kann schließlich jeder. Da mögen sie noch so schön sein.

Weiterführende Links:

The Witcher 3: Cinematic-Intro erscheint auch im dritten Witcher vorab

geschrieben von Untitled am 17.10.2014, 10:48 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/news_geralt.pngEines kann man dem Marketing Team von CD Projekt RED auf gar keinen Fall vorwerfen: Untätigkeit. War es einige Wochen nach den großen Spielemessen etwas (aber auch nur ein wenig) ruhiger um The Witcher 3: Wild Hunt geworden, gibt es nun seit einigen Tagen mehr oder weniger Berichtenswertes täglich in den Weiten des Internets zu lesen. Neben den üblichen Werbeaussagen gibt es heute aber wieder eine richtige Neuigkeit: In 7 Tagen wird dem geneigten Witcher-Fan das Cinematic-Intro zu The Witcher 3: Wild Hunt präsentiert.

Dies wird am 24. Oktober 2014 im Rahmen des Golden Joystick Award geschehen. Auf dem Event wird es ca. 16:45 Uhr zu sehen sein und ab ca. 18:45 Uhr auf der offiziellen Website.

Wer jetzt beim Lesen dieser News stirnrunzelnd vor dem Bildschirm sitzt und sich fragt, "Moment, das Spiel erscheint doch erst am 24.02.2015?! Wieso vorab schon das Intro?", dem sei gesagt: Schon für The Witcher 2: Assassins of Kings Enhanced Edition wurde das Intro zum Spiel werbewirksam als Trailer verwendet. Für Xbox 360 Spieler war dies die erste spielbare Fassung des Spiels und auch hier wurde das Intro für Werbezwecke verwendet, obwohl das Spiel erst Monate später erschien. Wer keine News, kein Bild, kein Video zu The Witcher auslassen kann, der wird sich sicherlich den 24. Oktober rot im Kalender markieren. Wer sich hingegen nicht (zu viel) spoilern lassen will, für den das Intro zum Spiel gehört und sich diesen Moment des ersten-Spiel-Starts nicht nehmen lassen will, der sollte am 24. Oktober einen Tag (und ein Wochenende) ohne Internet begehen.

Wie steht es mit dir? Wirst du dir das Intro vorab anschauen? Oder gehört es für dich zum Spiel dazu und du willst dir die Vorfreude nicht nehmen lassen? Diskutiere mit uns in der Trailer-Diskussion!

Weiterführende Links:

News: Weiterer Witcher-Comic: Fox Children

geschrieben von DiamondDove am 12.10.2014, 23:00 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/The Witcher Fox Children No1_cut
Eine überraschende News erreichte uns von der gestrigen New York Comic-Con 2014: Dark Horse und CD Projekt RED haben ein Nachfolgeprojekt zu der Comic-Reihe "The Witcher: House of Glass" in Planung. Unter dem Titel "Fox Children" (Fuchskinder) wird dieser wie sein Vorgänger von Paul Tobin geschrieben und von Joe Querio gezeichnet werden.

In einer Pressemittelung hieß es zum Inhalt des neuen Comics:

"Fox Children" wird Geralt an Bord eines Schiffes von Narren, Abtrünnigen und Verbrechern führen. Er findet schnell heraus, dass einige Passagiere gefährlicher sind als andere, und einer ein abscheuliches Geheimnis hütet.

Erscheinungstermin ist der 15. April 2015.

Weiterführende Links:

The Witcher 3: Spiel sei keine "PR-Blase"

geschrieben von diego am 11.10.2014, 19:48 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/tw3_e3trailer_analyse_23_s.jpg
Nachdem die Vorfreude auf den Release von The Witcher 3 für manche durch die Ankündigung exklusiver physischer Gegenstände in der Collector's Edition für Xbox One etwas getrübt wurde und sogar ein kleiner Shitstorm heraufzog, sieht sich CD Projekt RED seit einigen Tagen mit anderen Problemen konfrontiert.

Ein angeblicher Brancheninsider plauderte im NeoGAF-Forum vermeintliche Geheimnisse aus der Entwicklung von The Witcher 3 aus und beschuldigte CDPR sogleich, das Spiel sei sowohl spielerisch wie technisch völlig unfertig. Mehr noch, die Entwickler von The Witcher 3 würden sich seit rund einem Jahr in der berüchtigten Crunchtime befinden, also einer Phase mit ganz besonders vielen Überstunden. Man solle vor der Vorbestellung unbedingt auf erste Tests warten, rät der unter dem Namen "Anaxymenes" schreibende vermeintliche Insider.

Üblicherweise werden solche Anschuldigungen in der Gamesbranche zwar nicht kommentiert, Firmensprecher Michal Platkow-Gilewski ließ sich dennoch zur einer kurzen Stellungnahme hinreißen:

Schieben wie den PR-Bereich einmal zur Seite. Wenn ihr irgendwelche Zweifel an der Qualität von The Witcher 3: Wild Hunt habt, dann schaut euch einfach das 35 Minuten lange Gameplay-Video an, das wir vor einer Weile veröffentlicht haben. Oder lest euch die Reaktionen der Spieler zu unseren öffentlichen Previews auf der Gamescom, der San Diego Comic-Con oder der E3 durch. Diese Events waren öffentlich und sind auf dem Youtube-Kanal von CD Projekt zu finden. Entscheidet einfach selbst wem ihr mehr glaubt. Michal Platkow-Gilewski, Firmensprecher von CDPR

Was haltet ihr von den Anschuldigungen? Unangebrachte Panikmache? Diskutiert mit uns in unserem Forum!

Weiterführende Links:

The Witcher 3: CD Projekt RED veröffentlicht drittes Entwicklertagebuch

geschrieben von diego am 26.09.2014, 18:15 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/tw3_e3trailer_analyse_27_s.jpg
Weiter geht es mit dem dritten Entwicklertagebuch, in dem die Möglichkeiten der Fortbewegung Geralts sowie die erkundbaren Orte im Vordergrund stehen: Zu Pferd, zu Bot, zu Fuß, aber auch schwimmend und tauchend und sogar per Schnellreise wird Geralt sein Ziel in The Witcher 3: Wild Hunt erreichen können.

Aber seht selbst:

Weiterführende Links:

The Witcher 3: Neues Wallpaper mit Geralt und Yennefer

geschrieben von diego am 24.09.2014, 19:06 Uhr

Heute veröffentlichte CD Projekt RED ein neues Wallpaper zu The Witcher 3, das Geralt und Yennefer zeigt. Augenscheinlich machen sich die beiden gerade kampfbereit, aber seht selbst:

http://www.the-witcher.de/media/content/geralt_yennefer_s.jpg

Weiterführende Links:

The Witcher 3: Sammelband der Comic-Reihe aus den USA bald in Deutschland erhältlich

geschrieben von diego am 21.09.2014, 10:55 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/tw-comic-press_s.png
Am 25.11.14 wird Panini Deutschland die aus den USA bekannte Witcher-Comic-Serie von Dark Horse auch in Deutschland veröffentlichen.

Bei der Veröffentlichung lässt man sich nicht lumpen und veröffentlicht den ursprünglich aus fünf Teilen bestehenden Comic gleich als 132-seitigen Sammelband für 16,99 €. Der Comic kann bei Amazon.de oder direkt bei Panini vorbestellt werden.

Weiterführende Links:

FanWorks: Witcher-Song "White Wolf" der Power Metal Band "Oversense"

geschrieben von DiamondDove am 16.09.2014, 21:37 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/Oversense Dreamcatcher_WhiteWolf_s_s.jpg

My fate, killing for a living
Nefarious slayer, mysterious mage
Man-made, existence forbidding
Cause all over feared is my name
Fear my name!

"White Wolf" ist einer der Songs der deutschen Newcomer Band "Oversense" aus ihrer EP "Dreamcatcher". Mal ganz Power Metal, mal Melodic kommt er rüber, mit vielen Tempo- und Stimmungswechseln. Und einer durch The Witcher inspirierten Story, die sowohl action- als auch gefühlsbetont erzählt, getragen von der markigen Stimme von Danny Meyer, Leadsänger und Songwriter der fünfköpfigen Band.

Wir wollten es genauer wissen, und Danny erzählte uns in einem Interview mehr über die Entstehungsgeschichte des Songs:

Erst harte Gitarren, schnelle Riffs, was an den Sturm zu Beginn und Geralts Umherirren erinnert, dann Ruhe ... Er liegt ruhig da und wacht langsam auf, um ihn herum unbekannte Menschen. Nur bei dem Anblick von Triss kommt in ihm ein vertrautes, warmes Gefühl auf. Dann der plötzliche Wechsel wieder zu schnellen Drums und Gitarren, da die Hexer angegriffen werden usw.

Später wollte ich mehr auf die Gefühlsebene Geralts eingehen. Genau das hat mich nämlich neben dem Spiel als solches damals fasziniert: wie stark man sich mit Geralts Gefühlen auseinandersetzt. Er ist hin und her gerissen ... er ist eine Tötungsmaschine und ein Mutant, aber er will einfach nur ein normales Leben und von vorne anfangen. Dies ist ihm aber nicht vergönnt.

Die Lyrics zu "White Wolf" gibt's übrigens bislang exklusiv bei uns im Forum. Wer mehr von der Band sehen und hören will, surft einfach mal auf deren Homepage vorbei.

Und jetzt reinhören, kräftig headbangen - oder einfach nur genießen!

Weiterführende Links:

The Witcher 3: Verkaufszahlen der Vorgänger veröffentlicht

geschrieben von TheDarkRuler am 10.09.2014, 23:36 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/news_seeschlachtCD Projekt RED arbeitet momentan unter anderem an The Witcher 3: Wild Hunt, dem dritten Teil der Spieleserie rund um Hexer Geralt. Das Spiel ist zwar noch nicht erschienen, doch vorbestellen kann man es bereits seit Längerem.

Doch bereits die Vorgänger verkauften sich gut. Basierend auf kürzlich vorgestellten Statistiken wurden insgesamt acht Millionen Exemplare der bisher erschienen Teile verkauft. Auch diese Zahlen weit von den echten Top-Sellern entfernt liegen (z.B. GTA V, 34 Mio. Exemplare), ist dass für ein Nischenprodukt aus der Kategorie "Osteuropäisches PC-Rollenspiel eines fast unbekannten Entwicklers" doch ein großer Erfolg. Und es man kann damit rechnen, dass mit dem Release von The Witcher 3 auch die Verkaufszahlen der ersten beiden Teile noch mal kräftig ansteigen werden.

Weiterführende Links:

The Witcher: Closed Beta für The Witcher: Battle Arena gestartet

geschrieben von TheDarkRuler am 09.09.2014, 19:12 Uhr

http://www.the-witcher.de/media/content/News_WitcherBattleArena

Der geschlossene Betatest zu The Witcher: Battle Arena, dem neuen Spiel zu CD Projekt RED, hat nun offiziell auf Android begonnen. The Witcher: Battle Arena wird ein im Witcher-Universum angesiedeltes MOBA sein, bei dem ein einfacher Einstieg sowie eine gute Spielbalance im Vordergrund stehen soll. Fairness solle im Vordergrund stehen und keinesfalls sogenannte Pay-2-Win-Elemente, bei denen Spielfortschritt nur mit Echtgeld möglich ist. Veröffentlicht werden soll das Spiel noch im Jahr 2014 auf iOS, Android und Windows Phone.

Weiterführende Links:

StartseiteTeamImpressumNach oben