Alle Infos zu The
https://www.the-witcher.de/media/content/thewitcher3_logo_small_s.png
The Witcher 2
Komplettlösung
Unsere
Community-Zeitung

Willkommen in der Witcher-Welt
Entwickler CD PROJEKT RED schickt euch als Geralt von Riva durch eine fulminante RPG-Trilogie der Extraklasse. Inspiriert durch die Kurzgeschichten und Romane des polnischen Fantasyautors Andrzej Sapkowski, entwirrt ihr ein Geflecht aus Intrigen und Verschwörungen, Liebe und Hass in einer rauen und dreckigen Mittelalter-Fantasywelt.

Mit Cyberpunk 2077 werkelt CD PROJEKT RED an einem RPG, das die Güte und den Erfolg eines The Witcher 3 sogar noch toppen soll. Alles Weitere erfahrt ihr bei unserer Schwesterseite: https://www.worldofcyberpunk.de/

The Witcher: CD Projekt Red kündigt gleich fünf neue Witcher Spiele an

geschrieben von Khoronis am 04.10.2022, 20:38 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/News_TW3-Fernsicht_900x322.jpg

CD Projekt Red kündigt gleich fünf neue Witcher Spiele an, diese Bombe ließ das Studio im Rahmen eines Strategieupdates platzen.

Den Anfang soll das Projekt Sirius machen, ein Spiel, das von The Melasse Flood entwickelt werden soll.
Es wird sich von unseren früheren Produktionen unterscheiden und Multiplayer-Gameplay zusätzlich zu einem Einzelspieler-Erlebnis bieten, einschließlich einer Kampagne mit Quests und einer Geschichte.

Das nächste Projektnamen ist Polaris, Polaris ist der Codename für die nächste mit Spannung erwartete Trilogie der The Witcher Spielereihe, von der wir kürzlich bekannt gegeben haben, dass sie sich in der Vorproduktion befindet.
Laut Twitter soll es der Beginn einer völlig neuen Saga sein.

Mit den Projektname Canis Majoris soll ein vollwertiges Witcher-Spiel entstehen das getrennt von der neuen Witcher-Saga, die mit Polaris beginnt. Es wird von einem externen Studio entwickelt, das von erfahrenen Entwicklern geleitet wird, die an früheren Witcher-Spielen gearbeitet haben.

Weiterführende Links:

The Witcher: Next Gen Update und vieles mehr!

geschrieben von Khoronis am 23.09.2022, 19:17 Uhr

Ein Video randvoll gepackt mit News rund um Witcher.
Zur Sprache kommt das Next Gen Update das zum 4 Quartal bestätigt wurde, inklusiv einen kleinen und neuen DLC.

Laut Aussage eines Investor soll mit Witcher 4 eine völlig neue mehrteilige Saga entstehen.
Zum Inhalt ist bisher nichts bekannt. In der Richtung dürfen wir gespannt in die Zukunft blicken.

Für 1800€ soll es ebenfalls eine neue Witcherfigur geben!

Des weiteren gibt es Infos über Lucca Comic und Game Festival in Italien und ein Kochbuch was nächstes Jahr erscheinen soll.

Viel Spaß mit den Video

Weiterführende Links:

The Witcher: Witcher 4 Fantrailer zeigt Geralt, Yennifer und andere in Unreal Engine 5

geschrieben von Khoronis am 18.08.2022, 18:18 Uhr

Witcher 4 Fantrailer zeigt Geralt, Yennifer, Olgierd von Everec und Triss Merigold in Unreal Engine 5

Welche Möglichkeiten Unreal Engine 5 für Witcher 4 bietet hat CG Adventures versucht zu ergründen.
Hochgeladen hat er das Ergebnis auf Youtube:

"Ich bin ein großer Fan von The Witcher 3. Jetzt nachdem CD Project Red angekündigt hat, dass der neue Teil von The Witcher mit UE5 aufgebaut wird, wollte ich versuchen, wie die Charaktere von Witcher 3 aussehen könnten, wenn sie mit den "Meta Human Creators" umgewandelt werden.
Die neue Mesh to Metahuman Funktion machte es sehr einfach die The Witcher 3 Charaktere als Referenz zu verwenden.
Metahumans sind derzeit mit bestimmten Frisuren, Augenbrauen, Augenfarben und natürlich ohne Narben begrenzt, aber ich habe mein Bestes für Geralt, Yennifer, Olgierd und Triss getan."

Wie wir finden ist das Ergebnis überaus sehenswert.

Weiterführende Links:

The Witcher: Seit den Launch von Cyberpunk 2077 ist die CD Projekt Aktie um 75% gefallen

geschrieben von Khoronis am 20.07.2022, 18:40 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content//cdp_banner.png

Seit den Launch von Cyberpunk 2077 ist die CD Projekt Aktie um 75% gefallen.

Dieses berichtete das Polnische Business Insider.
CD Projekt Red hat sich mit der Witcher Serie bei vielen Fans einen guten Ruf erworben.
Mit der Qualität und Zuverlässigkeit stand CD Projekt Red auch in der Geschäftswelt als ein stabiler Mitspieler da.

Mittlerweile befindet sich die Aktie des polnischen Entwicklerstudios nun auf einem neuen Tiefstand.
Der Marktwert des Studios sang von 8,4 Milliarden Euro (2020) auf aktuell 2,1 Milliarden Euro.

Neben den Imageschaden dürfte auch die Abwanderung zahlreicher Entwickler zu dieser Entwicklung beigetragen haben.

Weiterführende Links:

The Witcher: CD Projekt Red feiert den 20. Geburtstag

geschrieben von Khoronis am 04.07.2022, 16:57 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/20th_anniversary.jpg

CD Projekt Red feiert den 20. Geburtstag

Auf der Seite von CD Projekt Red findet sich diesbezüglich einigen Informationen und Stationen,
was seit damals bis heute an wichtigen Firmenereignisse stattgefunden hat.
Angefangen von der Firmengründung 2002, bis in die gegenwärtige Zeit wo CD Prokt Red eine neue Witchersaga angekündigt hat.
Selbstredend wurde ein großes Danke ausgesprochen, für den gemeinsam beschrittenen Weg.

Auf Twitter verkündet CD Projekt Red weiter, den erste Stream des Jubiläums-Lineups für Mittwoch, den 6. Juli, um 16 Uhr.

Gestartet soll das ganze in Wyzima! Der erste Gast ist Marcin Iwiński, Mitbegründer von CD Projekt Red. Er nimmt uns mit auf eine Reise dorthin, wo alles begann.

Zu sehen ist der Livestream auf den Twitchkanal von CD Projekt Red

Weiterführende Links:

The Witcher: Sommersales 2022 bei Steam mit bis zu 85% Rabatt

geschrieben von Khoronis am 24.06.2022, 18:25 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/sommer_sales_2022_klein.jpg

Mehrere Spiele könnt ihr bei der diesjährigen Sommersalesaktion bei Steam mit bis zu 85% Rabatt abstauben.
Diese Info kam über Twitter von CD Projekt Red

Mit dabei sind Cyberpunk, Gwent, Thronebraker, sowie die Witcherreihe

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Update 1.2.1: Seit heute ist der Server wieder online

geschrieben von meditate am 01.06.2022, 11:21 Uhr

Es kann also weiter gehen.

Nachdem sich das Update schon nach einem Tag und heftigen Nutzerkommentaren in den sozialen Netzwerken wieder verabschiedet hat, ist es seit heute wieder möglich, auf Monsterjagd zu gehen.

Allerdings hält die Kritik noch immer an und es ist zu vermuten, dass noch einige Nachbesserungen kommen.

Was ist neu?

Das Fortschrittssystem wird jetzt "der Pfad" genannt und bringt dir mit jedem Fortschritt neue Goodies, neue Fähigkeiten und Rezepte. Mit jeder Stufe schaltest du einen neuen Rang frei, allerdings passen sich die Monster jetzt deinem Rang an, werden also immer schwerer zu besiegen.

Öle und Tränke haben jetzt eine zeitlich begrenzte Wirkung. Auch die Werkbänke ändern sich. Die permanente Werkbank wurde gestrichen und durch temporäre ersetzt, die man reparieren kann.

Auch das Geldsystem wurde umgestellt und jetzt stärker auf Kristalle fokussiert. Für einen begrenzten Zeitraum kannst du Gold in Kristalle umwandeln.

Wie sich die ganzen Änderungen auswirken, ist jetzt noch kaum absehbar, wir werden jetzt nicht mehr wöchentlich über die Wochenaufgaben berichten, denn das System ist jetzt allen aktiven Spielern hinreichend bekannt.

Die Entwickler verweisen auf ihre Socialmedia-Accounts um auf aktuelle Änderungen eingehen zu können. Das Feedback ist im Moment eher verhalten bis ablehnend.

Wir melden uns, wenn es Neues gibt

https://www.the-witcher.de/media/content/neu1
https://www.the-witcher.de/media/content/neu2
https://www.the-witcher.de/media/content/neu3

Weiterführende Links:

The Witcher 4: Eine neue Saga geht in die Pre Production Phase

geschrieben von Khoronis am 27.05.2022, 17:02 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/News_TW3-Skellige-Ice_900x322.jpg

The Witcher 4: Eine neue Saga geht in die Pre Production Phase.

Das bestätigte CD Projekt Red in ihren aktuellen Finanzbericht.
CEO Adam Kiciński sagt in einen Statement :

„Wir sind sehr gespannt darauf, das Universum, das unsere Geschichte in einem solchen Ausmaß geprägt hat, erneut zu besuchen. Wir haben kürzlich die experimentelle Phase für das erste Spiel der neuen Witcher-Saga abgeschlossen, was bedeutet, dass die Ausgaben für die weitere Entwicklung von nun an in unserer Bilanz aktiviert werden.“

Zum Spiel selber hüllt sich CD Projekt Red noch in Schweigen.
Man darf gespannt sein was uns da erwartet :)

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Monsterslayer - Diesmal keine Wochenjagd

geschrieben von meditate am 26.05.2022, 10:34 Uhr

laut Meldungen im Netz wurde diese sehnsüchtig erwartete Monsterwoche "vergessen". Hier war nämlich das letzte legendäre Monster angekündigt.

Und heute wurde der Server wegen eines Updates geschlossen. Neuigkeiten wird es also erst am Abend geben.

Wir können aber schon auf die vielen kurzen Veröffentlichungen hinweisen, die in den letzten Tagen ein großes Update ankündigten. Das bedeutet für die Fans des Spiels hoffentlich die langerwartete Fortsetzung der Abenteuer. Immerhin wird das Spiel ein Jahr alt.

https://www.the-witcher.de/media/content/fortschritt https://www.the-witcher.de/media/content/alchemie

Wir nehmen das zum Anlass, unsere Komplett- Lösungen für die erste Staffel in einem Thread zusammen zu fassen.

Mehr gibt es auch auf Facebook zu entdecken

Weiterführende Links:

The Witcher 3: Die NextGen Version von The Witcher soll im vierten Quartal 2022 erscheinen.

geschrieben von Khoronis am 20.05.2022, 17:43 Uhr

Die NextGen Version von The Witcher soll im vierten Quartal 2022 erscheinen.

https://www.the-witcher.de/media/content/twitter_nextgen.jpg

Ursprünglich war das Update für das zweite Quartal geplant, welche aber auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Besitzer die The Witcher 3 bereits auf Playstation 4 und Xbox One besitzen können ohne zusätzliche Kosten auf die NextGen-Version upgraden.
Womit auch die PC Spieler in den Genuss des kostenfreien Updates kommen dürften.
Eine offizielle Bestätigung seitens CDPR Red steht aber noch aus.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Diese Woche im Monsterslayer: Calidus jagen

geschrieben von meditate am 19.05.2022, 09:17 Uhr

Das Jahr seit dem Erscheinen des Spiels nähert sich seiner Vollendung. Zum Schluss gilt es noch einmal Calidi zu jagen

https://www.the-witcher.de/media/content/cali

Monster Slayer: und wieder Ratten

geschrieben von meditate am 12.05.2022, 10:39 Uhr

Auch in dieser Woche müssen wir uns noch einmal auf Rattenjagd begeben:
https://www.the-witcher.de/media/content/ratten.jpg

Es gilt wieder wertvolle Trophäen und Tränke zu gewinnen.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Wochenjagd auf den Waldschrat und sein Gefolge

geschrieben von meditate am 05.05.2022, 09:36 Uhr

Und wieder kommen uns die Monster aus den tiefen Wäldern zu Nahe.

https://www.the-witcher.de/media/content/schrat.jpg

Wenn ihr alle Aufgaben gelöst habt, warten neben vielen kleinen Anerkennungen 3 Monsterköder, eine einfache Werkbank und 500 Taler auf euch

Weiterführende Links:

The Witcher: Ein neues Video zeigt einen Blick hinter die Kulissen der zweiten Staffel von The Witcher

geschrieben von Khoronis am 03.05.2022, 17:06 Uhr

Ein neues Video zeigt einen Blick hinter die zweite Staffel von The Witcher bei Netflix.
Erklärt von dem leitenden Produktions- und Kreaturendesigner Andrew Laws.
Zu sehen sind wie Laws und sein Team Kaer Morhen, Aretuza und Nivellan zum Leben erweckt haben.


Weiterführende Links:

Monster Slayer: Neue Wochenjagd mit Zeitbegrenzung

geschrieben von meditate am 27.04.2022, 12:54 Uhr

In dieser Woche gilt es, die Stachel aus den bewohnten Gegenden zu vertreiben

https://www.the-witcher.de/media/content/stachel

Es gilt
- 3 Stachel zu besiegen,
- 5 Monster aus der Klasse der Verfluchten zu besiegen ohne Feuer- oder 'Stahlschaden zu verursachen,
- 50 Überreste von Vampiren zu sammeln,
- 10 Verfluchten-Öle herzustellen,
- einen Stachel mithilfe eines Tranks, eines Öls, einer Bombe und eines Zeichens zu besiegen,
- einen Stachel ohne kinetischen oder Feuerschaden zu vernichten.

Wie immer warten viele kleine Preise und ein beachtlicher Gesamtgewinn

Weiterführende Links:

The Witcher: The Witcher 4 soll Live-Service sowie Multiplayer tauglich werden

geschrieben von Khoronis am 26.04.2022, 17:02 Uhr

Laut CD Projekt RED könnte das nächste Spiel im The Witcher Universum eine Live Service Funktion sowie Multiplayer Elemente bekommen.

https://www.the-witcher.de/media/content/Adam%20Kicinski.jpg

Die bekräftigt Adam Kicinski (Bild) In einer kürzlich veröffentlichten Telefonkonferenz, dass der Multiplayer „allmählich“ zu den Hauptspielen "The Witcher" und "Cyberpunk" kommen wird. Cyberpunk 2077 sollte ursprünglich eine Art Multiplayer-Modus bekommen, aber die Pläne dafür liegen derzeit auf Eis, da die Priorität auf der Verbesserung des Basisspiels liegt.

„Wir planen, in Zukunft nach und nach Multiplayer-Funktionalität zu beiden Franchise-Unternehmen hinzuzufügen, einschließlich Cyberpunk. Wir verraten nicht, welches Franchise das erste sein wird, das eine solche Funktionalität erhält, aber der erste Versuch wird etwas sein, von dem wir lernen können, und dann können wir mehr und mehr hinzufügen - also wollen wir Schritt für Schritt unsere Einzelspieler-Erfahrungen für Mehrspieler öffnen, aber wir wollen solche Funktionen nach und nach hinzufügen."

Sicherlich wird das interessant zu sehen, wie die Multiplayer Funktionen implementiert werden soll.

Bereits im März betonte Kicinski, dass Einzelspieler immer noch absolut im Mittelpunkt der RPGs des Studios stehen werden, fügte jedoch hinzu, dass der Live-Service „wo es Sinn macht“ etwas ist, worüber das Unternehmen nachdenken muss.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Neue Wochenjagd mit Zeitbegrenzung

geschrieben von meditate am 20.04.2022, 10:08 Uhr

Diesmal geht es den verschiedenen Ogroiden an den Kragen

https://www.the-witcher.de/media/content/farbout

- töte 50 Monster aus der Klasse der Ogroide,
- sammle 100 Überreste von Ogroiden,
- stelle 10 Ogroiden-Öle her
- töte 3 beliebige Nekker, nachdem du mindestens 5-mal perfekt pariert hast
- besiege einen beliebigen Zyklopen in weniger als 30 sec.
- töte einen beliebigen Troll nur mit Bomben
- erlege einen Ogroiden nur mit Zeichen

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Die Rattenjagd

geschrieben von meditate am 13.04.2022, 17:09 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/ratte

Nach etwas zögerlichem Start begeben wir uns in dieser Woche auf Rattenjagd.

Da uns der Meister kein Rattengift zur Verfügung gestellt hat, müssen wir uns wieder auf unsere Waffen und die Hexermagie verlassen.

- töte 30 wilde Werratten,
- sammle 50 Überreste von verfluchten wilden Werratten,
- töte 5 wilde Werratten in 30 Minuten
- töte eine wilde Werratte ohne Nahkampf
- töte eine wilde Werratte in weniger als 30 s ohne kinetische Schaden zu verursachen
- töte eine wilde Werratte, nachdem du mindestens 5 mal perfekt pariert hast

Nun denn, lasst uns Ratten schnetzeln

Weiterführende Links:

The Witcher: CD Projekt erläutert die Verwendung von Unreal Engine 5

geschrieben von Khoronis am 08.04.2022, 19:28 Uhr

Ein Englischsprachiges Video wo CD Projekt Red die Verwendung von Unreal Engine 5 erläutert.

Weiterführende Links:

The Witcher: CD Projekt Red gibt die Gründe zum Wechsel der Engine an

geschrieben von Khoronis am 07.04.2022, 18:11 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/News_TW3_DLC_HoS_2.jpg

Nach Angaben von CD Projekt Red soll der holprige Zustand von Cyberpunk 2077 nicht für den Wechsel der Engine verantwortlich sein.
Auf einen Release Event gaben CTO Pawel Zawodny, Game Director Jason Slama und Art Director Jakub Knapik andere Gründe an.

Die Arbeit soll beim Entwerfen und Gestalten einer Open World deutlich erleichtert werden.
Jakub Knapik beschreibt die Engine als "Werkzeugkasten voller Features, bei der die Lösungen für auftretende Probleme bereits bekannt und zugänglich seien. Das Team hätte damit die Chance, sich an vielen neuen Sachen zu probieren."

Zudem profitiert CD Projekt Red davon das die Unreal Engine weltweit bei zahlreichen Entwicklerstudios im Einsatz ist.
Weiter erläutert Jakub Knapik das die Arbeit am neuen Witcher von unterschiedlichsten frischen Perspektiven profitiert und insgesamt wesentlich agiler ausfällt.
Zudem spielt CD Projekt Red in die Karten das mit Unreal Engine 5 besonders realistische Umgebungen produzieren lassen.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Diesmal geht es um Gruftweiber

geschrieben von meditate am 06.04.2022, 12:06 Uhr

In dieser Woche schickt uns der Meister auf die Jagd nach Gruftweibern in ihren vielfältigen Erscheinungsformen

https://www.the-witcher.de/media/content/gruft

- töte 50 Monster aus der Klasse der Nekrophagen
- töte 30 Gruftweiber
- erlege 15 Bestatterinnen
- töte 3 Trauerschnepfen
- töte 5 Gruftweiber in 30 Minuten
- erlege eine Bestatterin in weniger als 30 s. ohne kinetischen Schaden zu verursachen
- töte eine Trauerschnepfe ohne Bomben und Zeichen zu benutzen

Waidmannsheil!

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Im April warten neue Herausforderungen

geschrieben von meditate am 01.04.2022, 11:28 Uhr

Hier gibt es einen Überblick der kommenden Schnetzeljagden des Monster-Slayers.

https://www.the-witcher.de/media/content/monat

wir werden euch zeitnah genauer informieren. Bislang machen wir aber erst mal Jagd auf den Kopflosen

https://www.the-witcher.de/media/content/kopfloser

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Jetzt wird es kopflos

geschrieben von meditate am 30.03.2022, 11:43 Uhr

In dieser Woche beschenkt uns der Meister mit einem neuen Geist - einem Kopflosen.

https://www.the-witcher.de/media/content/kopf

Wenn du alle Aufgaben geschafft hast, winken als Belohnung wieder einmal 3 Monsterköder, 1 einfache Werkbank und 500 Taler.

Und was ist zu machen?

- töte 5 kopflose Adelige
- töte 5 Monster aus der Klasse der Geiser ohn Schaden vom Typ Silber zu verursachen
- sammle 50 pulverisierte Monstergewebe
- stelle 10 Geisteröle her
- erlege 3 kopflose Adelige, nachdem du sowohl Trank, Öl, Bombe und Zeichen verwendet hast
- töte einen kopflosen Adeligen ohne Bomben und Zeichen zu benutzen
- töte 3 kopflose Adelige, nachdem du mindestens 3 mal perfekt pariert hast

Wir wünschen viel Erfolg!


Weiterführende Links:

Monster Slayer: Neue Wochenaufgabe: Rendezvous mit D'jinni

geschrieben von meditate am 24.03.2022, 18:32 Uhr

In dieser Woche treffen wir auf ein bekanntes Konstrukt, das D:jinni.

https://www.the-witcher.de/media/content/djinni

In begrenzter Zeit von einer Woche gilt es, 5 Exemplare zu töten, aber insgesamt auch 20 Monster aus der Klasse der Konstrukte zu erledigen.

- sammle 50 pulverisierte Monstergewebe,
- töte 10 Monster aus der Klasse der Konstrukte mithilfe eines Konstrukt-Öls,
- töte einen D'jinni ohne Bomben zu benutzen
- erlege einen D'jinni ohne Nahkampfangriffe auszuführen
- töte einen D'jinni nachdem du mindestens 3 mal perfekt pariert hast und 3 perfekte kritische Treffer ausgeführt hast

Keine leichten Aufgaben. Auf denn, zur Jagd!

Weiterführende Links:

A New Saga Begins: Eine neue Saga beginnt #TheWitcher4

geschrieben von diego am 21.03.2022, 20:00 Uhr

Gemunkelt wurde es schon seit dem Erscheinen von The Witcher 3: Wild Hunt im Mai 2015. Auch CD PROJEKT RED ließ immer wieder mal (eher inoffiziell) durchblicken, dass an einem weiteren Teil der Witcher-Reihe gearbeitet werde.

Heute nun wurde durch CD PROJEKT RED endlich auch ganz offiziell die Entwicklung eines weiteren Teils mit einem ersten Teaser-Bild und dem begleitenden Claim "Eine neue Saga beginnt" bestätigt. Mutmaßlich handelt es sich beim gezeigten Hexer-Medaillon um das eines Katze oder eines Luchses, was ein deutlicher Hinweis auf eine ganz bestimmte weißhaarige Hexerin sein dürfte. Was meint ihr? ;)

https://www.the-witcher.de/media/content/16-9_DE_s.png

Hochinteressant dabei ist, dass CD PROJEKT RED die Unreal Engine 5 einsetzen wird und somit erstmals seit The Witcher 2: Assassin's of Kings von 2011 nicht auf die hauseigene REDengine zurückgreift, die auf der Aurora-Engine aus The Witcher 1 von 2007 basiert und die ihrerseits ihre Wurzeln bei BioWares "BioWare Aurora Engine" aus Neverwinter Nights (2002) hat.

In einer stark weiter entwickelten Form fand die REDengine zuletzt in Cyberpunk 2077 Anwendung und sorgte nicht nur für teils atemberaubende Bilder, sondern auch für so einige Probleme - diese jedoch vorrangig auf der alten Generation der Konsolen wie PS 4 und Xbox One, die mit diesem Mammut von Spiel schlicht hoffnungslos überfordert waren und sind. Denn auch mit dem jüngsten Patch 1.5, der auf dem PC eine Art Neustart für das viel gescholtene Cyberpunk 2077 darstellt und ganz nebenbei auch noch die sehr gut aufgenommenen Next-Gen-Versionen für die PlayStation 5 und Xbox Series mitbrachte, läuft das Spiel auf den alten Konsolen nach wie vor eher schlecht als recht.

Der Engine-Wechsel kann also getrost als einschneidender Schritt für CD PROJEKT RED gewertet werden, beteuerte man doch in Investoren-Konferenzen zuletzt noch die parallele Entwicklung neuer Titel beider Kernmarken (The Witcher und Cyberpunk), wodurch auch die technische Weiterentwicklung und Dokumentation leichter fallen sollte.

Dazu muss jedoch gesagt werden, dass die Witcher- und Cyberpunk-Entwickler nicht nur einfach die Unreal Engine 5 lizenziert haben, sondern, wie es heißt, CD PROJEKT RED mit Epic Games eine "langfristige, erfüllende Technologiepartnerschaft" eingeganen sind. Was das im Detail für uns Spieler bedeutet (ob überhaupt) muss die Zeit zeigen.

Größen beider Studios äußerten sich folgendermaßen zur Partnerschaft:

"Paweł Zawodny, CTO von CD PROJEKT RED über die Verwendung der Unreal Engine 5 für dieses und zukünftige Spiele"]Einer der Kernaspekte unserer internen RED 2.0 Transformation ist ein viel stärkerer Fokus auf Technologie - und unsere Zusammenarbeit mit Epic Games basiert genau auf diesem Prinzip. Von Beginn an haben wir keine typische Lizenzvereinbarung in Betracht gezogen; sowohl wir als auch Epic sehen dies als eine langfristige, erfüllende Technologiepartnerschaft. Für CD PROJEKT RED ist es von entscheidender Bedeutung, dass die technische Richtung unseres nächsten Spiels so früh wie möglich festgelegt wird, da wir in der Vergangenheit viele Ressourcen und Energie darauf verwendet haben, die REDengine mit jeder weiteren Veröffentlichung eines Spiels weiterzuentwickeln und anzupassen. Diese Zusammenarbeit ist besonders spannend, weil sie die Vorhersehbarkeit und Effizienz der Entwicklung erhöht und uns gleichzeitig Zugang zu den modernsten Spielentwicklungs-Tools gewährt. Ich kann die großartigen Spiele, die wir mit der Unreal Engine 5 entwickeln werden, kaum erwarten!

https://www.the-witcher.de/media/content/1920x1080_no_logo_s.png

Epic hat die Unreal Engine 5 entwickelt, um Teams in die Lage zu versetzen, dynamische offene Welten in einem noch nie dagewesenen Ausmaß und Detailgrad zu erschaffen. Wir fühlen uns von der Möglichkeit, mit CD PROJEKT RED zusammenzuarbeiten, zutiefst geehrt - gemeinsam wollen wir die Grenzen des interaktiven Geschichtenerzählens und des Gameplays verschieben - und diese Anstrengung wird der Entwickler-Community in den kommenden Jahren zugutekommen.

Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic Games über die Partnerschaft:

Was die Unreal Engine 5 zu leisten imstande ist, könnt ihr unter anderem hier bestaunen:

In der Pressemeldung geht dabei beinahe ein wichtiges Detail unter, dass jedoch erwartbar war und dennoch aufhorchen lässt:

Gleichzeitig mit diesen Ankündigungen bestätigte CD PROJEKT RED auch, dass die REDengine - also die Technologie, die Cyberpunk 2077 antreibt, weiterhin für die Entwicklung der kommenden Cyberpunk 2077-Erweiterung verwendet wird.

In Kombination mit dem Statement von CTO Paweł Zawodny weiter oben, dürfte das also die endgültige Bestätigung dafür sein, dass für die REDengine nach dem DLC/den DLCs für Cyberpunk 2077 nach über einer Dekade Schluss sein wird.

Auch hier ist interessant, dass nur der Singular verwendet wird und so wörtlich von "der kommenden Cyberpunk 2077-Erweiterung" die Rede ist. Dies ist jedoch auch in der News der offiziellen Webseite von CD PROJEKT RED sowie der englischen Pressemeldung so. Ein Versehen ist damit zwar nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich. Möglich sind demnach zwei Optionen:

Option 1:
Die Pläne für DLCs nach dem langen Warten auf die Gesundung und die Next Gen-Version von Cyberpunk 2077 haben sich tatsächlich geändert. Bislang hieß es immer, dass Cyberpunk 2077 mindestens zwei Addons à la Hearts of Stone und Blood and Wine erhalten solle.

Option 2:
Die ursprünglichen Pläne zu Erweiterungen sind weiter intakt, doch nur das erste Addon wird tatsächlich noch von der REDengine befeuert, während künftige weitere etwaige Addons bereits auf Basis der Unreal Engine 5 entstehen.

Welche Option ist eurer Ansicht nach wahrscheinlicher? Uns würde brennend interessieren, wie ihr zu dieser News steht. Teil es uns in unserem Forum mit!

Wir halten euch in jedem Fall auf dem Laufenden.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Jagd auf den dunklen Ritter

geschrieben von meditate am 16.03.2022, 10:54 Uhr

In dieser Woche jagen wir einen besonderen Geist, den dunklen Ritter

https://www.the-witcher.de/media/content/dunkelritter.jpg

Unser Meister hat uns wieder einige verzwickte Aufgaben gestellt:

- töte 30 dunkle Ritter
- töte 10 Geister mit Hilfe von Geisteröl
- erlege 5 dunkle Ritter, nachdem du mindestens 3 mal perfekt pariert hastt
- töte einen dunklen Ritter in weniger als 15 sec. ohne Bomben und Zeichen zu benutzen
- erlege einen dunklen Ritter ohne Nahkampf
- sammle 50 pulverisierte Monstergewebe

Zu gewinnen gibt es bei Erledigung aller Aufgaben 3 Monsterköder, eine kleine Werkbank und 500 Goldtaler. Außerdem bei Erledigung der Einzelaufgaben Tränke, Bomben. Öle und Schriftrollen.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Wir jagen Relikte

geschrieben von meditate am 09.03.2022, 14:47 Uhr

Der Meister hat uns dieses Mal vor eine besonders schwere Aufgabe gestellt. Wir müssen legendäre Relikte jagen und erlegen und dabei verschieden Aufgaben bewältigen

https://www.the-witcher.de/media/content/relikte.jpg

Und wie der Titel schon sagt, sie sind legendär und damit sehr selten zu finden. Das heißt wohl viele Ausflüge machen.

- töte zwei uralte Waldschrats
- erlege zwei Gepeinigte
- jage zwei Teerschorts
- töte zwei Dung-Glumaar
- eines der Monster musst du ohne Schaden vom Typ Feuer oder Kinetik erlegen,
- eines der Monster ohne Nahkampfschaden,
- befreie uns von drei legendäre Relikten, nachdem du 5 mal perfekt pariert hast

Es wird also richtig anspruchsvoll. Viel Erfolg dann

Weiterführende Links:

The Witcher: CD Projekt Red verhängt Verkaufsstop in Russland und Belarus

geschrieben von Khoronis am 04.03.2022, 13:41 Uhr

https://www.the-witcher.de/media/content/cdp_banner.png

CD Projekt Red stellt den Verkauf ihrer Produkte in Russland und Belarus ein.
In einen Tweet gab CD Projekt Red bekannt die Firmengruppe hinter den Menschen in der Ukraine steht.

Weiter heißt es das mit dieser Aktion keine staatlichen Angelegenheiten beeinflusst werden können.
Wir aber hoffen das die gewöhnlichen Menschen dort zum nachdenken zu zwingen über das was mitten in Europa poassiert.

CD Projekt Red verbündet sich mit weiteren Entwicklerstudios um die Einnahmen bestimmter Videospiele auf ihrer GOG-Plattform bis einschließlich 3. März um 21 Uhr an das Rote Kreuz zu spenden.
Hierunter fallen Titel wie: This War of Mine, MouseCraft, Darkwood, und Slipways.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Wochenjagd mit Zeitbegrenzung auf Werrattensmmler

geschrieben von meditate am 02.03.2022, 09:50 Uhr

Die Familie der Werratten hält noch ein weiteres Monster bereit, einen Sammler. Ein schwer zu bekämpfendes Monster aus der Familie der Verfluchten. Und wenn man sieht, was das Biest alles mit sich rumschleppt, kann man das "verflucht" auch verstehen.

https://www.the-witcher.de/media/content/sammler1.jpg

Besiegt in dieser Woche

- 3 Werrattensammler in 30 Minuten
- 10 Werrattensammler mithilfe eines Verfluchten-Öls
- einen Werrattensammler ohne kinetischen Schaden zu verursachen, aber in 30 Sekunden
- einen Werrattensammler, indem du mindestens 5 mal perfekt pariert hast
- 15 Werrattensammler
- sammle 50 Überreste eines Verfluchten, indem du Werratten tötest

Wir wünschen wie immer viel Erfolg und spannende Jagd.

Weiterführende Links:

Monster Slayer: Wartungsankündigung

geschrieben von meditate am 01.03.2022, 10:30 Uhr

Morgen gibt es wieder eine längere Wartung

https://www.the-witcher.de/media/content/wartung.jpg


StartseiteTeamImpressumNach oben